JTG Biberach bereitet Brukenthalschüler in Hermannstadt für Dinkelsbühl vor…

JTG Biberach bereitet Brukenthalschüler in Hermannstadt für Dinkelsbühl vor…

…und trifft beim Rückflug in München Peter Maffay

  Die Siebenbürgisch-sächsische Jugendtanzgruppe Biberach besuchte vom 10. – 15. April 2012 Hermannstadt um die Brukenthalschüler aus Hermannstadt auf ihren bevorstehenden Besuch in Deutschland – vor allem auf die Teilnahme am Heimattag in Dinkelsbühl – vorzubereiten.Nachdem die JTG Biberach bereits im Juni 2011 Siebenbürgen besucht hat (die Siebenbürgische Zeitung berichtete http://www.siebenbuerger.de/zeitung/artikel/jugend/11267-tanzgruppen-biberach-auf.html ), steht nun der Gegenbesuch aus Hermannstadt an. In der Zeit vom 23. – 31. Mai 2012 kommt die Volkstanzgruppe der Brukenthalschule, Hermannstadt nach Biberach. Fester Bestandteil des Gegenbesuchs ist auch die aktive Teilnahme am Heimattag in Dinkelsbühl. Die Tanzgruppenleiterin Astrid Göddert mit Ehemann und Kindern, machte sich statt mit zwei mit 13 spontan entschlossenen JTG-Mitglieder, dem Kreisgruppenvorsitzenden Mathias Henrich mit Ehefrau sowie vier Eltern der JTG-Mitglieder am 10. April auf die Reise nach Hermannstadt. Ihr Ziel war, der Volkstanzgruppe der Brukenthalschule die Pflichttänze für den Heimattag zu vermitteln. Am Flughafen in Hermannstadt wurden die Biberacher Gäste herzlich begrüßt und auf die Familien der Brukenthalschüler aufgeteilt. Die stellvertretende Direktorin der Brukenthalschule, Frau Bianke Grecu sowie die Lehrerin Gertrud Nowak hatten für den ersten Abend einen netten Empfang in der Aula der Brukenthalschule, mit tollen Leckereien, viele Tanzproben an den darauffolgenden Tagen, sowie auch gemeinsame Ausflüge zum Dorfmuseum, zur Hohen Rinne und zur Michelsberger Burg organisiert. Als Abschluss wurde eine gemeinsame Generalprobe aller Tänze für den Heimattag in Dinkelsbühl unter den prüfenden und begeisterten Blicken der Eltern durchgeführt. Zusätzlich tauschten die Tanzleiterinnen, Nowak, Grecu und Göddert ihr Wissen über die Trachten aus und prüften den Trachtenbestand an der Schule. Damit die Brukenthalschüler am Heimattag in Dinkelsbühl ihre schönen Trachten präsentieren können, wurde über fehlende Trachtenteile gesprochen und  nach Lösungen gesucht. Dass neben den vielen Proben und Ausflügen das gegenseitigen Kennenlernen und gemeinsame Feiern nicht zu kurz kam, dafür sorgten die abendlichen Unternehmungen der Jugendlichen. Voll bepackt mit vielen Eindrücken und sehr schönen Erlebnissen ging es am frühen Morgen wieder zurück. Eine gedanklich bereits abgeschlossene Reise fand einen weiteren Höhepunkt am Münchner Flughafen. Ein zufälliges Treffen mit Peter Maffay sorgte bei den Reisenden für Aufregung und viel Freude. Der weltbekannte Rockstar nahm sich die Zeit, erzählte mit der Gruppe, es wurden Fotos gemacht, aber es wurde auch über den Besuch in Hermannstadt und den bevorstehenden Gegenbesuch der Brukenthalschüler gesprochen.  Er war von dem geschilderten Projekt „Tradition verbindet Jugend“ begeistert und freute sich darüber, dass viele sein Konzert in Dinkelsbühl besuchen wollen. Mit dieser tollen Begegnung ging eine erlebnisreiche Reise mit der Erkenntnis zu Ende, dass die aufopfernde, sehr intensive, ehrenamtliche Arbeit zum Erhalt und zur Pflege der sächsischen Kultur in Hermannstadt / Siebenbürgen, von den dortigen, zahlenmäßig  wenigen Lehrkräften, in allerhöchstem Maße zu würdigen ist und weiterhin unterstützt und gefördert werden sollte.

Astrid Göddert/Mathias Henrich

2012 Hermannstadtreise