Zweites RTI Musik- und Kulturfest

Zwei Jahre nach dem ersten RTI (Radio Transsylvania International) Musik- und Kulturfest in Unterhaching bei München fand am 15. September in Gruibingen bei Stuttgart eine Neuauflage dieses Events statt. Der RTI e.V. betreibt in ehrenamtlicher Arbeit das siebenbürgische Mundartradio im Internet (RTI – saksesch Radio) und leistet damit einen Beitrag zur Erhaltung der siebenbürgischen Mund- und Lebensart. Mit dem RTI Musik- und Kulturfest soll das Radioprojekt den Hörern vorgestellt werden und der Kontakt zwischen den Machern und den Hörern des Radios ermöglicht werden.

Zahlreiche Gäste fanden den Weg in die Sickenbühlhalle, wo der RTI e.V. in Zusammenarbeit mit Helmut Hermann von 7brg.de zum Fest geladen hatten. Die Gäste erwartete ein volles Programm mit zahlreichen Musik- und Tanzeinlagen. Die Banater Trachtengruppe aus Singen eröffnete mit Banater Tänzen in der Großjetschaer Tracht das Fest. Die Jugendband TBN („The Black Notes“), die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als Talente 2012 ausgewählt wurde, heizte den Besuchern anschließend richtig ein. Im gleichen Register ging es weiter mit Remember, einer Nachwuchsband aus Mühlhausen. Eine stilistische Wende wurde mit Manfred Helt, einem gebürtigen Neppendorfer, eingeleitet, der mit Schlagern das Publikum mitriss und bereits die ersten Paare auf die Tanzfläche lockte. Mit Jazz, Pop und Soul begeisterte Carry G. die Gäste. Die 17-jährige Siebenbürgerin aus Göppingen mit einer wunderbaren Stimme wurde von Erhard Hügel auf der Gitarre begleitet.

Eine weitere Tanzeinlage wurde von der Siebenbürgischen Jugendtanzgruppe Heilbronn in der traditionellen siebenbürgischen Tracht geboten. Für Gänsehautfeeling sorgte die Sängerin und Songwriterin Reyna aus Aalen mit ihren Songs am Piano. Eines der Highlights bot die neu gegründete Rocky 5-Band. 35 Jahre nach der Gründung der legendären Rocky-Band aus Mediasch boten die Vollblutmusiker „unplugged“ einen Vorgeschmack auf ihre für den Herbst angekündigte Deutschland-Tour. Die Tournee wird mit der rumänischen Band Compact in vielen deutschen Großstädten für Furore sorgen.

Die dritte Tanzeinlage wurde von der Siebenbürgischen Jugendtanzgruppe Biberach mit Bravour gemeistert. Zur Abwechslung tanzten sie keine siebenbürgischen Volkstänze, sondern einen Charleston. Der donnernde Applaus der zahlreichen Gäste belohnte die originelle Idee. Eine außergewöhnliche Modenschau mit hochmodischen Kreationen, die traditionelle siebenbürgische Motive mit modernem Schnitt und Style kombinierte, wurde von dem Modeschöpfer Klaus Göbbel aus Nürnberg vorgestellt. Die Kreationen wurden von jungen Hobbymodels zur Schau getragen und konnten anschließend am Stand von Klaus Göbbel direkt käuflich erworben werden.

Den krönenden Abschluss des 2. Musik- und Kulturfestes des RTI e.V. bildete der Tanzball, der von der Highlife Band musikalisch gestaltet wurde. Verpflegt wurden die Gäste mit hervorragenden siebenbürgischen Spezialitäten von der Metzgerei Hermann, mit Zeidner Baumstriezel und Getränken von Getränke Hermann. Der RTI e.V. hatte sich etwas Besonderes einfallen lassen und bewirtete die Gäste mit leckeren Cocktails, die lustige siebenbürgisch-sächsische Namen trugen. In den frühen Morgenstunden ging das rauschende Fest zu Ende und hinterließ müde, aber zufriedene Gäste und Organisatoren.

Das RTI-Team bedankt sich bei den zahlreichen Helfern und bei Helmut Hermann von 7brg.de für die reibungslose Zusammenarbeit. Eine Neuauflage des RTI Musik- und Kulturfestes gibt es vielleicht schon im nächsten Jahr. Bilder vom Fest gibt es auf der Website von RTI unter:

http://tinyurl.com/bilder-rtifest2012.

Jürgen Schiel